Produktinfo: Pendeluhren

Los Oxidos – die keineswegs rostigen Hingucker

Ball spielende Elefanten, grazile Tänzerinnen, Eier legende Hühner: Im ganzen Weltladen ticken lustige Pendeluhren, an den Wänden hängen kleine Wandtafeln und bunte Kleiderhaken. Die Kuh wackelt im Sekundentakt mit dem Euter, die Eule mit dem Schwanz. Der Hund spielt mit dem Knochen, die Katze mit der Maus und der Fußballer setzt zum Schuss ins Tor an. Doch was genau steckt hinter diesen unterschiedlichen Tieren und Figuren?

Schon 1994 wurde in Bogotá, der Hauptstadt Kolumbiens, aus einer Initiative heraus die Firma „Oxidos“ (die Rostigen) gegründet. Ehemalige Straßenkinder werden beim Sammeln von Alteisen von dieser Initiative unterstützt, indem  ihnen eine bestimmte  Mengenabnahme des Altmetalls garantiert wird.  Aus den gesammelten Materialien werden in der Firma bunte Uhren, lustige Wandtafeln und Kleiderhaken hergestellt. Inzwischen arbeiten dort über 30 MitarbeiterInnen, ein Drittel von ihnen sind zwischen 18 und 21 Jahren. Sie haben die Möglichkeit eine Ausbildung zu FacharbeiterInnen im Bereich der Metallverarbeitung zu machen, außerdem erhalten alle einen fairen Lohn und ärztliche Versorgung. Neben einem garantierten Rentenanspruch, werden die Menschen auch bei einem Gewinn der Firma beteiligt. Junge Frauen bekommen während der Schwangerschaft und nach der Geburt ihres Kindes Aufgaben, die sie zu Hause machen können, sind weiterhin mit der Firma verbunden und somit sozial abgesichert.

Dieses Projekt unterstützt neben Menschen auch die Natur, was den Gedanken der Nachhaltigkeit des Fairen Handels auf einer weiteren wichtigen Ebene trifft: Rohstoffe wie das Eisen werden durch die Wiederverwendung geschont, durch das Sammeln des Altmetalls wird der verbreitete Abfall gesammelt und verwertet.

Seit 2007 ist die Firma mit dem Fair-Handels-Partner GLOBO verbunden. Dadurch werden die Uhren aus Kolumbien auch in Deutschland verkauft. Und auch nach Frankreich, Italien, Großbritannien, Griechenland, in die Schweiz und die USA bestehen Handelspartnerschaften. Die Initiative „Oxidos“ ist ein gutes Beispiel für ein faires Unternehmen. Es ist klein und überschaubar, um eine Transparenz zu garantieren, jedoch auch groß genug, um auf Anfragen die Produktion zu steigern. Die Arbeitsplätze sind sauber und nicht gefährlich.

„Oxidos“ ist ein schönes Projekt, das Umweltschutz und soziale Arbeit verbindet. Und so macht es gleich noch mehr Freude, die Uhren, Wandtafeln oder Kleiderhaken in den eigenen Wohnbereich einzubringen.

Mehr Informationen unter:
http://www.globo-fairtrade.de

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Weltladen Heidelberg
Heugasse 2
69117 Heidelberg

Montag bis Freitag 10:00-18:30
Samstag 11:00-18:00

Telefon: 06221-22771
Email: info@weltladen-heidelberg.de
Facebook: Weltladen Heidelberg
Newsletter:  hier anmelden


Größere Kartenansicht

Veranstaltungen

  • Keine Veranstaltungen