Produktinfo: Kaffeegenuss aus Äthiopien

Äthiopien ist das Ursprungsland des Kaffees, der seinen Namen dem äthiopischen Ort „Kaffa“ verdankt. Die Geschichte der Kaffeeproduktion geht in Äthiopien schon weit zurück. Bereits vor dem 10. Jh. fanden Nomadenstämme heraus, dass sich die Früchte des bis zu 10 m hohen Kaffeestrauchs essbar sind. Mit tierischem Fett vermischt, stellten sie einen Brei daraus her. Bald darauf ist die aufputschende Wirkung der Früchte dokumentiert worden. Es ranken sich viele interessante Legenden darum, wie es zur ersten Kaffeeröstung kam. In der Zeit vom 13.-14. Jh. erreichte die Kaffeebohne über das Rote Meer Arabien, und 1630 kam der erste Kaffee in Europa an, auf einem Schiff, das von der Türkei aus nach Venedig segelte.

Kaffee gehört mit Abstand zum wichtigsten Exportgut Äthiopiens. Das Land ist heute der bedeutendste Arabica-Exporteur Afrikas. Rund 12 Millionen der Bewohner Äthiopiens leben vom Kaffeeanbau – überwiegend in kleinbäuerlichen Betrieben.

Im Gegensatz zu anderen Anbaugebieten hat Kaffee im äthiopischen Hochland eine lange Tradition. So genießt die Kaffeezeremonie im Leben einer Familie hier einen besonderen Stellenwert. Im Kreis der Familie wird der grüne Kaffee auf Holzkohle geröstet, gemahlen oder gemörsert, um anschließend in der Jebena, dem runden Tonkrug, noch ein wenig gekocht zu werden. Dabei wird auch Weihrauch verbrannt, was die ganze Zeremonie zu einem Erlebnis für die Sinne werden lässt.

Länderinfo_Äthiopien_El_Puente

 

Oromia Coffee Farmers Cooperative Union
Die Oromia Coffee Farmers Cooperative Union (OCFCU) wurde im Jahr 1999 gegründet. In 35 Mitgliedskooperativen sind 23.691 Produzentengruppen zusammengeschlossen, die aus insgesamt 112.342 Familien bestehen. Die Organisation wurde als Reaktion auf die anhaltende Kaffeekrise am Weltmarkt ins Leben gerufen, um den hochwertigen Kaffee gemeinsam besser vermarkten zu können und um sich als Zusammenschluss gemeinsam zertifizieren zu lassen. Die Ziele der OCFCU sind die Einkommenssteigerung der Kaffeebauern, die Erhaltung des Qualitätsstandards, die Verbesserung der Nachhaltigkeit der Kaffeeproduktion und die Regulierung und Stabilisierung des lokalen Marktes. Weiterhin haben sie zum Ziel, ihre Aufgabe, den Bauern und Kunden ein verlässlicher Vermittler zu sein, zufriedenstellend zu erfüllen. Die Union bearbeitet eine Fläche von 35.000 ha und produziert jährlich 21.000 t Kaffee. 90% ihres Kaffees sind sonnengetrocknet. Die OCFCU stellt die Zahlung fairer Preise an die Bauern sicher, leistet Hilfestellung bei der Umstellung auf Mischanbau und unterstützt bei den Planungen zur Erhöhung der Kaffeemenge, die über den Fairen Handel abgesetzt werden kann.

 

Sortenreiner Sidamo von Weltpartner (dwp)

Die Arabica-Kaffee-Sorte Sidamo ist bio-zertifiziert und gehört zum Allerbesten, was weltweit an Kaffeebohnen wächst. Sidamo wird deshalb sehr oft dazu verwendet, „billige“ Mischungen aus aller Welt geschmacklich zu verbessern. Im Gegensatz dazu setzt Weltpartner (dwp) auf Qualität und bietet diesen edlen Kaffee ausschließlich sortenrein an.

Rund 95 Prozent des äthiopischen Kaffees wird von Kleinbauern produziert oder als wilder Kaffee im Wald geerntet. Der Sidamo von Weltpartner (dwp) wächst in einer durchschnittlichen Höhe von 1.700 m.

 

Oromia Edel-Café von EL PUENTE

Der von EL PUENTE importierte Oromia-Kaffee ist bio-zertifiziert. Alle Pflanzungen werden manuell bewirtschaftet. Die Beikrautregulierung erfolgt per Machete. Mulche und Kompost ersetzen chemische Düngemittel.

Alle Gourmet-Kaffees von EL PUENTE werden in mehreren Durchläufen geerntet, in denen die Bauern nur jeweils die reifen Kirschen pflücken. Die anschließende sorgfältige und umweltschonende Fermentierung der Kaffeekirschen sowie eine Handsortierung vor und eine besondere Sortierung nach der Trockenverarbeitung garantieren die höchsten Qualitätsstandards dieses Kaffees. Eine weitere Selektion vor der Röstung sowie das schonende Langzeitröstverfahren kreieren das einzigartige Aroma und sorgen für einen unvergesslichen Kaffeegenuss.

 

Informationen von www.el-puente.de und www.dwp-rv.de

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Weltladen Heidelberg
Heugasse 2
69117 Heidelberg

Montag bis Freitag 10:00-18:30
Samstag 11:00-18:00

Telefon: 06221-22771
Email: info@weltladen-heidelberg.de
Facebook: Weltladen Heidelberg
Newsletter:  hier anmelden


Größere Kartenansicht

Veranstaltungen

  • Keine Veranstaltungen